Dr. Eberhard Schnelle

 
Home
Krankheits-
verlauf
Entwicklung
Pandemie
Politik
 

Anmerkungen zu COVID-19

SARS-CoV-2-Pandemie

Die Pandemie (panta=alles, demos=Volk) ist die weltweite Ausbreitung einer Infektionskrankheit. Hier wird nur ein Land betrachtet, daher möglichst der Begriff Epidemie verwendet.

Bei einer Epidemie (ohne Eingriffe wie Quarantänemaßnahmen oder Impfungen) verläuft die Zahl der Neuinfizierten nach einer Glockenkurve. Das heißt, anfangs steigt die Zahl der Kranken bis zu einem Höhepunkt, um danach wieder abzusinken.

Frühere Überlegungen gingen davon aus, dass eine Epidemie endet, wenn sich 60% bis 70% der Bevölkerung immun gegen eine Ansteckung sind.
Zwischenbemerkung: was "Ende der Epidemie" bedeutet, wurde nie definiert.

Den prinzipiellen Verlauf einer Epidemie kennen wir, eigentlich auch unsere Ressourcen.
Nun ist es Aufgabe der Regierung, das (oder die) anzustrebenden Ziele zu formulieren.
Aus dem Gesamtwissen sind dann die erforderlichen Maßnahmen abzuleiten.


Die Zahlen der Krankenhäuser, des Pflegepersonals, der Intensivbetten, der Beatmungsgeräte usw. sind begrenzt.
Daher war ein von der Regierung im Frühjahr 2020 formuliertes Ziel, die Neuinfektionen so zu verringern, dass es im Gesundheitswesen keine Engpässe gibt.

Eine einfache Berechnung:
Von den 28.000 Betten in Intensivstationen hat man damals 15.000 für COVID-2-Kranke reserviert.
Die angenommene Liegedauer je Patient beträgt 18 Tage.
15.000 Betten können damit je 20 Mal (365/18) pro Jahr belegt werden. 15.000 x 20 = 300.000.
Demnach können 300.000 Covid-19-Patienten pro Jahr intensiv behandelt werden.
300.000 / 365 = 820
Das bedeutet, die Zahl täglicher Neueinweisungen in Intensivstationen darf 800 nicht wesentlich überschreiten.
Als Ergebnis folgt, dass die Bevölkerung durch "Abstand halten" und "Maskentragen" dafür zu sorgen hat, dass die Ansteckungsrate niedrig bleibt und dass Forschung und Pharmaindustrie möglichst schnell wirksame Medikamente zur Verfügung stellen.
Letzteres ist ja zum Glück Ende 2020 gelungen. Mit dem Impffortschritt hat sich automatisch die Situation in den Krankenhäusern entspannt.

Was hätte man von einer guten Regierung erwarten können?

Seit dem Jahr 2000 gibt es eine internationale Initiative, in der sich die führenden Industrienationen und die größten Unternehmen mit den Maßnahmen bei einer Pandemie beschäftigen. Deutschland ist dabei.

Im Herbst 2019 ! wurde von dieser Initiative in einem Planspiel die Pandemie durch ein hochinfektiöses Coronavirus ! durchgespielt. Angeblich sehr erfolgreich.

Hat die deutsche Regierung das erarbeitete Wissen in der jetzigen realen Pandemie angewendet? Nein.

Haben die deutschen Medien das erarbeitete Wissen in der jetzigen realen Pandemie angewendet? Ja. Das, und wie die Medien berichten (sollen), steht genau in der Vereinbarung über die zu treffenden Maßnahmen bei einer Pandemie.

Weitere Ausführungen an anderer Stelle.
 

Impressum